»Spielen ist die Arbeit der Kinder»

Maria Montessori

Krippenkind im Garten

 

Das Kind sehen! - Situativer Ansatz!

Ihr Krippenkind ist ein kleiner Mensch, den wir respektieren, achten und dem wir in Liebe begegnen. „Das Kind in seiner Situation sehen“, beschreibt unseren situations-orientierten pädagogischen Ansatz am besten. Wir gehen vertrauensvoll und offen miteinander um. Das Gespräch im Team, mit den Eltern und auch die Moderation von Außen sind uns wichtig.

Kinder individuell beobachten und ihnen die notwendige Hilfestellung geben: zur Entwicklung der Kinder beitragen

 

Das Kind beobachten! - Verstehender Ansatz!

Voraussetzung ist, die Entwicklung jedes Kindes individuell zu beobachten und ihm die notwendigen Hilfestellungen zu geben. Dies umfasst die Wahrnehmung, die Motorik, das Selbstbewusstsein, die Selbstständigkeit, die Selbstsicherheit, das Selbstwertgefühl, die Sprache, die Emotionen sowie die kognitive und kreative Entwicklung, aber auch das Sozialverhalten (Verantwortungsübernahme, Zusammenspiel, Kommunikationsfähigkeit) auf altersgerechte und individuelle Art.

Guckguck, was wird wohl hinter dem Zaun sein. Selbstständig Beobachten, Erforschen, Lernen

 

Das Kind anleiten - Wissender Ansatz!

In der Eingewöhnungszeit begleiten wir behutsam die ersten Schritte in die neue Umgebung: Die Frage „Was brauchst du?“, oder „Was brauchen Sie, als Eltern?“ ist unser Leitfaden und lässt allen Beteiligten Zeit und Raum.  Die Kinder profitieren von der Heterogenität der Gruppe. Das Lernen erfolgt auf natürliche Weise.

 

Freispiel hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert.

Das Kind wächst spielend!

Besonders wichtig ist uns eine angstfreie, angenehme und vor allem kindgerechte Pädagogik. Das Freispiel hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert, da die Kinder so die Möglichkeit haben, Spiele, Spielpartner und Spielort selbst zu wählen. Es fördert das selbstständige Handeln, die intensive Auseinandersetzung mit den anderen Kindern und Festigung ihrer Persönlichkeit. Des Weiteren fördert das Freispiel das Sozialverhalten.

Tage und Wochen werden mit Bildern und begleiteten Texten dokumentiert.

Das tun wir!

Besonders wichtig ist uns eine offene und transparente Ausrichtung der Krippe.
Alle Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Sie und Ihre Anliegen.
Wir dokumentieren die Tage und Wochen mit Bildern und begleitenden Texten.
Für ein Tür-und Angelgespräch ist immer Zeit.