»Das beste zum Spielen für ein Kind ist ein anderes Kind!«

Friedrich Wilhelm August Fröbel

(1782 - 1852), deutscher Pädagoge, Schüler von Pestalozzi, gründete 1840 den ersten Kindergarten

Alles ganz neu - die Eingewöhnungsphase!

Alles ganz neu - die Eingewöhnungsphase!

Der Eintritt in die Kinderkrippe ist für die Kinder sowie die Eltern ein großes Ereignis. Daher ist die Phase der Eingewöhnung äußerst wichtig. Während dieser Zeit wird das Kind von einer ihm vertrauten Bezugsperson (Mutter, Vater, Großeltern) begleitet.

Am ersten Tag kommt die Bezugsperson für ein bis zwei Stunden mit dem Kind in die Einrichtung. Je nach Kind auch an den folgenden Tagen. Wenn das Kind soweit ist, können bereits ab dem zweiten Tag  für kurze Zeit erste Trennungen stattfinden. Wichtig ist, dass sich die Bezugsperson an die vereinbarten Zeiten hält, damit Vertrauen aufgebaut werden kann. Die Bezugsperson muss in dieser Zeit immer erreichbar sein. In der Regel dauert die Eingewöhnungsphase zwei bis vier Wochen, orientiert sich aber an den individuellen Bedürfnissen des Kindes.

Der Tag beginnt - die Übergabe am Morgen!

Bringzeit 8:00 - 9:00 Uhr
Die Übergabe am Morgen fällt immer unterschiedlich aus: Während das eine Kind gleich schon eine Idee hat und loslegt, braucht das andere Kind noch etwas Zeit. Unsere Pädagogen nehmen die Kinder persönlich in Empfang und erleichtern ihnen den Übergang. Die Kinder sollen daher frisch gewickelt abgegeben werden, so dass für alle Kinder möglichst viel Zeit ist. War gestern oder in der Nacht  etwas besonders oder anders? Bitte nutzen Sie die Bringzeit um relevante Informationen für den Tag auszutauschen.

 

 

 

Alle sind da - der gemeinsame Morgenkreis!

Vor der Brotzeit findet der „Morgenkreis“ statt.  Alle Kinder der Gruppe begrüßen sich gemeinsam und der Tag beginnt nun für alle:  Das vermittelt ein Gefühl von Zusammengehörigkeit, gibt dem Einzelnen Sicherheit und Halt. Wir tauschen aus, welche Aktionen für den Tag geplant sind. 

 

Zeit für uns - die pädagogische Kernzeit!

 Von 9:00-11:00 Uhr haben wir Zeit zum Spielen, toben und für Kreativität. Wir können uns gegenseitig kennen lernen und gemeinsam neue Erfahrungen sammeln.

 

Wir wachsen und haben Hunger - die Brotzeit

9:15 und 15:00 Uhr

Kleine Kinder brauchen eine kleine Zwischenmahlzeit am Vor- und Nachmittag.

Die Pädagogen richten den Kindern kleine Obstteller und Brote her. Wir essen gemeinsam am Tisch. Außerhalb der Essenszeiten können die Kinder jederzeit etwas trinken. 

Wir essen alle zusammen

11:30 Uhr Mittagessen

Wir essen alle zusammen am Tisch - ganz so, wie in einer Großfamilie. So essen die Kinder früh selbstständig. Freude und Genuss  beim Essen sind uns sehr wichtig. Die Firma "Moshes Kinderküche" bereitet das Mittagessen jeden Tag in unserer Küche frisch  zu. So können Allergien oder andere Sonderwünsche berücksichtigt werden. Ein aktueller Speiseplan hängt jeweils bei den Gruppenräumen aus.

Bitte nicht stören - wir schlafen!

Ruhezeit: 12:00 bis ca. 14:00 Uhr

Jedes Kind wird frisch gewickelt zu seinem Schlafplatz begleitet. Hier warten sein Kuscheltier oder die Schlafdecke schon. Die Schlafdauer richtet sich nach Alter und Bedarf. Ein Pädagoge ist immer bei den Kindern. Während dieser Zeit dokumentieren die anderen Pädagogen den Tagesverlauf.  

Meine Familie kommt - es geht wieder nach Hause!

 

Abholzeit 1: 14:00 bis 14:30 Uhr

Abholzeit 2: 15:30 bis 17:00 Uhr

 

Die Kinder können zu diesen Zeiten abgeholt werden. Wir teilen Ihnen mit, was heute war.